Seiteninhalt

Wolken, Wind und Wetter



Herzlich willkommen!



Woraus bestehen Wolken und wie entstehen sie? Was ist ein Hochdruckgebiet? Antworten auf diese und viele andere Fragen werden den kleinen und großen Besuchern der Ausstellung „Wolken, Wind und Wetter“ verständlich und auf spielerische Art vermittelt.


Ausprobieren, Staunen, Anfassen, Mitmachen… Hier wird die Möglichkeit gegeben, sich aktiv mit den verschiedenen Wetterelementen (Temperatur, Luftdruck, Wind sowie Feuchte und Niederschlag) und deren Wechselwirkungen auseinanderzusetzen.


Die Ausstellung gliedert sich in sechs Themenbereiche. Sie wird durch pädagogische Programmangebote ergänzt, in denen u.a. Wettermessgeräte  selbst gebaut werden.





Erfahre mehr über die Ausstellung:

  • Wetter

    Wetter

    Wie wird das Wetter? Wird es stürmen, regnen oder schneien? Das interessiert jeden.

    Doch wo kommen die Angaben für eine Wettervorhersage eigentlich her? Wie wird Wetter gemessen? In Oelde kann das nun jeder Besucher im Vier-Jahreszeiten-Park nachvollziehen. Hier wurde eine eigene Wetterstation installiert.  Die dort gemessenen Werte können am Terminal in der Wetterausstellung abgerufen werden. Im „Wetterstudio Wolke 7“ kann der Besucher sogar selbst Wettermoderator werden und jahreszeittypische Vorhersagen als Film aufnehmen.

  • Wind

    Wind

    Wind ist bewegte Luft und entsteht vor allem aufgrund von Luftdruckunterschieden.

    Wind kann sehr unterschiedlich stark sein, mal ist es nur eine Brise, mal ein Sturm. In der Ausstellung wird gezeigt, wie Wind gemessen wird, wie man die verschiedenen Windstärken unterscheiden kann und wie sich Windstärken anfühlen. Besucher können dazu an einer „Windmaschine“ selbst Wind erzeugen.

  • Niederschlag

    Niederschlag

    Das Wasser kommt in der Luft  in verschiedenen Formen vor: gasförmig als Wasserdampf, gefroren in Form von Schnee- und Eiskristallen oder flüssig als Wassertropfen.

    Die Ausstellung zeigt den Weg des Wassers und die verschiedenen Wolkenformen. Präsentiert werden Instrumente, mit denen man den Feuchtegehalt der Luft messen kann und die Menge des Niederschlags. In einer Filmprojektion kann man das Ziehen der Wolken in einer Zeitrafferaufnahme bestaunen.

  • Temperatur

    Temperatur

    In der Ausstellung können an einer „Temperaturmaschine“ die Eigenschaften von warmer Luft erforscht werden.

    An einer weiteren Station kann man fühlen, wie unterschiedlich die Temperaturen in verschiedenen Klimazonen der Erde sind. Es werden außerdem mehrere Thermometer gezeigt, die in offiziellen Wetterstationen genutzt wurden.

  • Luftdruck

    Luftdruck

    Als Luftdruck bezeichnet man den Druck, den die Luft durch ihr Eigengewicht ausübt.

    Die Luft ist immer in Bewegung. Sie fließt und strömt und ist doch nicht ganz gleichmäßig verteilt. Es gibt Stellen, an denen sich besonders viel Luft befindet – Hochdruckgebiete, und es gibt Gebiete mit tiefem Druck. In der Ausstellung kann man an einer „Luftdruckmaschine“ ein Hoch- und ein Tiefdruckgebiet erzeugen und vieles mehr über den Luftdruck erfahren.

  • Klima

    Klima

    Das Klima auf der Erde ist sehr unterschiedlich. Am Äquator ist es das ganze Jahr über sehr warm und es gibt kaum jahreszeitliche Unterschiede. Bei uns hingegen ist der Sommer warm und der Winter kalt. Je weiter ein Ort vom Äquator entfernt liegt, desto kälter ist dort das Klima. Sieben Kinder aus verschiedenen Klimazonen erzählen, welches Klima in ihrem Land herrscht und wie es sich auf ihren Alltag auswirkt.

    Die Temperatur auf der gesamten Erde hat sich im Durchschnitt in den letzten hundert Jahren um ca. 1°C erwärmt – das nennt man Klimawandel. Der schnelle Wandel des Klimas hat zur Folge, dass es zu stärkeren Unwettern und Überschwemmungen kommt und die Gletscher schmelzen. Im Klimaschutzspiel kann man herausfinden, ob man sich bereits klimabewusst verhält und was man besser machen kann.

Seitenanfang Druckversion Empfehlen Zurück zur letzten Seite
Deutsche Bundesstiftung Bund Logo
Gefördert durch: